Susanne Drexl, geboren in Landsberg am Lech, studierte zunächst am Richard-Strauss-Konservatorium München Operngesang bei Marilyn Schmiege und in der Liedklasse bei Donald Sulzen. 

Das Aufbaustudium genoss sie an der Theaterakademie August Everding, sowie an der Hochschule für Musik und Theater München, wo sie bei Daphne Evangelatos und Helmut Deutsch ihre Meisterklasse mit Erfolg abschloss.

Während des Studiums debütierte der Mezzosopran bereits am Staatstheater am Gärtnerplatz als Cherubino in Die Hochzeit des Figaro, Mercédès in Carmen und Kate in  Die  Piraten von Penzance. Am internationalen Opernstudio Zürich erweiterte sie ihre Technik mit Coaches wie Thomas Barthel und Francisco Araiza.

Engagements in den Bereichen Oper, Oratorium und Lied führten sie an die Opernhäuser Augsburg, Magdeburg, Zürich, das Staatstheater am Gärtnerplatz München und Schwerin, das Landestheater Niederbayern, sowie an freie Spielstätten wie z.B. das Prinzregententheater München, die Festhalle Zweibrücken, das BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen, das Wormser in Worms oder den Gasteig München. Dabei genoss sie die Zusammenarbeit mit besonderen Sängern, wie beispielsweise Elena Mosuc und Leo Nucci und Dirigenten, wie Marco Letonja, Markus Poschner und Nello Santi.

Zu ihren bekanntesten Rollen zählen Angelina (La Cenerentola), Bradamante (Alcina), Hänsel (Hänsel und Gretel), Nicklausse (Les contes d'Hoffmann), Dido (Dido und Aeneas), Flora (La Traviata), Prinz Orlowsky (Die Fledermaus) und Irene Molloy (Hello Dolly).

Ihr Repertoire erstreckt sich von der Barockmusik (u.a. Miriways mit dem Orfeo-Barockorchester am Brucknerfestival in Linz), bis zur zeitgenössischen Musik im Bereich Lied (Bialas-Preisverleihung an der Akademie der schönen Künste München) und Oper (siehe Repertoire und Youtubelink: ODYSSEE 2013

Kritiken...

OPERA NEWS NY, Jan 2015

...Susanna Drexl (Bradamante) had the cleanest coloratura of the cast and a lovely

voice to boot...

 

Straubinger Tagblatt, Oktober 2014

...Susanne Drexl zeigt sich als Bradamante auf dem barocken Parkett trittsicher; ihr warmer, wohltuender dunkler Mezzosopran balanciert auch in den Höhen schwerelos und schwindelfrei...

 

DIE RHEINPFALZ, Jan 2014

...Mit ansprechenden Leistungen warteten ihrerseits die Solistinnen auf. Sie zeigten mit einigem Charme ausgeprägte Affinität zu Stil und Ton der Operette. Susanne Drexl gefiel dabei durch die angenehme Tönung ihrer ausgeglichenen pastosen Mezzostimme...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Informationen, Dienste, Bilder und Materialien auf dieser Internetpräsenz sind durch das Urheberrecht und/oder andere Gesetze zu geistigem Eigentum geschützt. Ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung ist die Vervielfältigung von Informationen oder Dokumenten auf dieser Internetpräsenz untersagt.